Skip to main content

Penismanschette

Die Penismanschette, die auch gern als Penisring oder Cockring bezeichnet wird, gilt als recht schlichtes, aber äußerst effektives Sexspielzeug. In der Grundausstattung ist der dehnbare Gummiring bekannt, doch es gibt in Erotikläden noch wesentlich ausführlichere Gadgets, die das Liebesspiel erhöhen und verführerischer gestalten können. Die Penismanschette ist nämlich in erster Linie dafür gedacht, den Penis zu unterstützen und die Erektion zu verlängern. Je nach Variation kann die Penismanschette aus mehreren Teilen bestehen, die sowohl Penisschaft als auch Hodensack umschließt. Doch was ist beim Kauf zu bedenken und welche Unterschiede sind bei den Penisringen zu verzeichnen?

 

Penismanschetten in verschiedenen Formen und Ausführungen

Früher nur als kleine Liebesunterstützung bekannt, eroberten die Penismanschetten recht bald den erotischen Markt. Denn die Vorzüge der Penisringe liegen quasi auf der Hand: neben der längeren Erektion kann sich der Träger auch über lustvollere Eigenschaften erfreuen. Was als kleine Gummiringe begann, entwickelte sich im Laufe der Zeit zu einer wahren Bandbreite von unterschiedlichsten Penisring-Versionen. Heute finden sich im Sortiment Artikel für Anfänger und Newbies sowie erfahrene Anwender an. Neben Gummi, Silikon und Kunststoff werden auch andere Materialien wie beispielsweise Metall verarbeitet – den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Vor allem aber für Rollenspiele im Fetisch-Bereich finden sich heiße Penisringe an, die so manche Fantasie anregen sollen.

 

Für Anfänger

Für den blutigen Anfänger gilt es zunächst “Eile mit Weile”. Hier raten Experten Penismanschetten aus dehnbaren Materialien an. Diese sind leicht in der Handhabung sowie Anwendung. Je nach Lust und Laune können verschiedene Formen erwählt werden. Um die Lust der Dame zu schüren, werden im Handel auch Penismanschetten mit zusätzlichen Vibratoren angepriesen. Diese stimulieren beide Partner und erhöhen die Lust sowie Erotik.

 

Für Fortgeschrittene

Neben den dehnbaren Modellen werden auch Cockringe aus Metall angeboten. Diese Varianten sind jedoch eher etwas für erfahrene Anwender, da der Einsatz ab einem gewissen Level auch zu Schmerzen führen kann. Daher sollten Einsteiger sich zuerst mit weichen Materialien auseinandersetzen und sich anschließend Schritt für Schritt steigern.

 

Wie lege ich die Penismanschette richtig an?

Am Anfang steht die Lust. Sind sich die Partner einig, kann das Liebesspiel beginnen. Die Penismanschette sollte allerdings – abhängig vom Material – über den nicht erigierten Penis angebracht werden. Je nach Version ist hier ein Schieben oder Rollen sinnvoll. Oft ist dieser Vorgang für den Träger bereits sehr lustvoll, sodass sich eine Erektion entwickelt – diese Maßgabe ist auch wichtig, damit der Penisring seine Position beibehält und nicht wieder abrutscht. Neben dem gesteigerten Durchhaltevermögen entwickeln Männer beim Tragen der Penismanschette mehr Gefühle. Gleichzeitig sorgt der Ring jedoch auch eine Verlängerung des eigentlichen Aktes – ergo: der Orgasmus wird hinausgezögert. Durch das Tragen der Penismanschette werden folglich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Es ist also kein Wunder, dass sich die Penismanschette stetig wachsender Beliebtheit erfreut.

 

Was kann mir die Penismanschette bieten?

Der wohl größte und unschlagbarste Vorteil liegt in der Unterstützung der Erektion. Durch die Penismanschette können die Herren der Schöpfung wesentlich länger “ihren Mann stehen”. Doch nicht nur zu diesem Zweck ist die Penismanschette dienlich. Der Penisring oder Cockring ist auch ein beliebtes Utensil im Rahmen von Rollenspielen, in denen sowohl die Machtausübung sowie die Kontrolle in die Lustspiele einfließen sollen. Allerdings sollten diese Versionen stets von fortgeschrittenen Anwendern vollzogen werden. Schmerzen als auch Schädigungen sind nicht ausgeschlossen.

 

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, nutzt die flexible Penismanschette, die im Normalfall gänzlich ungefährlich ist und für formvollendete Stunden zu Zweit steht. Der Cockring steht hier nicht vollkommen im Fokus, sondern dient als ideales Hilfsmittel. Wichtig ist, den Penisring am noch schlaffen Penis anzulegen. Ist der Penis erigiert, kann es bei Überspannung des Ringes zu Schäden kommen. Beim Abrutschen können zudem Schmerzen entstehen, die sicherlich nicht gewünscht werden. Um die vollkommene Kontrolle beizubehalten, sollte die Penismanschette vor der Erektion angelegt werden. Durch diese Maßgabe ist ein bequemer und komfortabler Sitz gegeben.

 

Wie ist die Penismanschette zu reinigen?

Nach jedem Einsatz sollte die Penismanschette gereinigt werden. Dies trägt zur Hygiene und dem allgemeinen Wohlbefinden bei. Dabei sollte der Penisring am besten mit lauwarmem Wasser und einem sanften Reinigungsmittel gesäubert werden. Scharfe Reinigungsmaterialien sind dabei auszusparen. Diese könnten der Penismanschette schaden und den nächsten Einsatz verhindern. Das Lesen der Packungsbeilage ist für die Reinigung überaus essenziell und verhilft zu einer langen Lebensdauer.

 

Welche unterschiedlichen Penismanschetten werden derzeit angeboten?

Wer sich mit der Thematik auseinandersetzt, wird schnell feststellen, dass das Angebot im Handel recht groß ist. Neben kleinen, unscheinbaren Penismanschetten finden sich ebenso außergewöhnliche High-Tech-Modelle an, die es wahrlich in sich haben.

 

Für wenig Geld gibt es Penis- sowie Hodenmanschetten, die aus weichem Material bestehen und leicht in der Anwendung sind. Für gehobene Ansprüche finden sich auch Penissleeves in unterschiedlichen Formen und Farben an, die mit Ringen oder Noppen ausgestattet sind. Diese Varianten befinden sich eher im kleinen Preissegment.

Wer mehr Action benötigt und sehr offen gegenüber Sexspielzeug ist, findet weiterhin auch Penishüllen mit Hodenringen, Penisringen mit Vibratoren, Penishüllen aus Latex, Penismanschetten mit Analplugs und viele weitere Gadgets vor. Die meisten Produkte sind im mittleren Preisrahmen zwischen 10€ und 50€ angelegt. Doch es geht natürlich noch weiter: Penisringe mit integriertem Reizer, Eichelschlaufen mit Dilatator, Saugschalen, Strap-On und Co. sorgen für ein außergewöhnliches Feeling beim Sex-Akt, kosten jedoch auch mehr. Oft sind hier Preise von bis zu 100€ möglich – Qualität hat eben seinen Preis.

 

Fazit zur Penismanschette

Ganz gleich, ob das Sexleben aufgepeppt oder die Masturbation intensiver gestaltet werden soll – mit dem Penisring wird das Vergnügen zur Lust und die Lust unbändig gesteigert. Viagra kann getrost beiseite gelegt werden, denn mit dem Penisring wird die Erektion nicht nur verlängert, sondern ebenso verhärtet. Neben den einfachen Ringen gibt es auch zusätzliche Produkte mit Stimulationen für die Frau – ein Blick in das breigefächerte Sortiment verschafft eine Übersicht über die mannigfaltige Auswahl, die für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. Dabei können Interessierte nicht zur zwischen verschiedenen Designs, sondern auch zwischen unterschiedlichen Materialien erwählen. Ob Penishüllen, Ringe oder Manschetten – dank dieser Methode wird das Liebesspiel zu einem vollkommenen Akt der Erotik. Wer sich selbst überzeugen möchte, sollte mit leichten Varianten einsteigen und kann sich ganz nach Vorlieben anschließend steigern. Eines ist zumindest klar: den Einsatz wird niemand bereuen!